Allgemeine Geschäfts-, Lieferungs- und Zahlungsbedingungen

Allgemeines:

  1. Unsere Angebote sind ausschließlich für Industrie, Handel, Dienstleistungsbetriebe, Vereine und vergleichbare Institutionen bestimmt. Es kann kein Verkauf an Privatpersonen erfolgen.
  2. Sämtliche Verkäufe erfolgen zu den nachstehenden allgem. Geschäfts-, Lieferungs- und Zahlungsbedingungen. Mündliche Vereinbarungen von Vertretern, Mitarbeitern und Angestellten bedürfen zu ihrer Wirksamkeit der schriftlichen Bestätigung. Geschäftsbedingungen des Käufers gelten nur, wenn sie von uns vorab schriftlich bestätigt werden. Telegrafische, fernschriftliche, telefonische oder auf elektronischem Wege erteilte Aufträge sind für uns erst verbindlich, wenn wir diese schriftlich bestätigt haben, bzw. die Ware zur Auslieferung bringen
  3. Angeforderte Muster werden grundsätzlich gegen Berechnung nach unseren Lieferbedingungen geliefert. Auf Muster gewähren wir 10 % Musterrabatt - es kann aber jeweils nur 1 Muster ohne Rückgaberecht bestellt werden. Eine Ausnahme zur Rücknahme wäre eine berechtigte Reklamation - diese muss vorher mit uns abgesprochen werden.
  4. Unsere Angebote sind stets freibleibend. Einen Zwischenverkauf behalten wir uns vor. Bei den Preisen handelt es sich um Nettopreise, wobei die ges. MwSt. gesondert berechnet wird.

Versand, Verpackung, Lieferfristen:

  1. Alle Lieferungen sind, soweit nicht anders schriftlich vereinbart, ab Werk zzgl. Frachtkosten vereinbart. Sämtliche Lieferungen gelangen auf Gefahr und grundsätzlich auch auf Rechnung des Bestellers zum Versand. Wir sind zu Teillieferungen berechtigt, soweit dieses nicht ausdrücklich von der Gegenseite im Vorfeld schriftlich ausgeschlossen wurde. Frachtarten werden jeweils nach dem günstigsten Tarifen ausgewählt und 1:1 weiterberechnet.
  2. Alle genannten und mitgeteilten Liefertermine sind freibleibend, vorbehaltlich ordnungsgemäßer und rechtzeitiger Selbstbelieferung durch Vorlieferanten und Lohndruckbetriebe.
  3. Die Verpackungskosten werden zu Selbstkostenpreise weiterberechnet. Die Entsorgung obliegt dem Empfänger ohne Zahlung einer Vergütung. Werden uns vom Besteller andere Verpackungsarten erteilt, als die normalen, so werden die anfallenden Mehrkosten dem Besteller in Rechnung gestellt.
  4. Die Ware ist sofort nach Empfangnahme durch den Besteller oder seine Beauftragten auf Transportschädigung zu überprüfen. Äußerlich sichtbare Schäden sind sofort nach Empfangnahme dem Frachtführer bzw. bei Empfangnahme in unserem Betrieb oder Lager gegenüber unserem Personal geltend zu machen.
  5. Lieferfristen beginnen erst, wenn der Besteller alle von ihm zu beschaffenen Unterlagen beigebracht hat. Änderungswünsche des Kunden können eine Lieferfrist verlängern.
  6. Sind wir durch höhere Gewalt, Arbeitskampfmaßnahmen oder sonstige unvorhergesehenen Ereignisse, die trotz aller Vorsichtsmaßnahmen nicht vermieden werden konnten – gleich ob in unserem Betrieb oder bei unseren Lieferanten – an der Erfüllung unserer Lieferverpflichtung gehindert, verlängert sich die Lieferfrist in angemessener Weise. Tritt jedoch ein Ereignis ein, der außerhalb der im vorgenannten Sinne liegt, und wird die Lieferung dadurch unmöglich oder für uns unzumutbar, sind wir berechtigt, vom Vertrag zurückzutreten. Bei Liefer- oder Leistungsverzug oder durch uns verschuldeter Unmöglichkeit der Lieferung oder Leistung sind Schadensansprüche wegen Nichterfüllung, auch §326 BGB ausgeschlossen, wenn Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit bei uns nicht vorliegen. Wird die Lieferung oder Leistung durch unser Verschulden verspätet ausgeführt und erleidet der Käufer hierdurch einen Schaden, kann er eine Verzugsentschädigung in Höhe des nachgewiesenen Schadens, max. jedoch 5 v.H. desjenigen Teils der Lieferung verlangen, der wegen der Verspätung nicht in zweckdienlichen Betrieb oder Gebrauch genommen werden kann. Die Beschränkung gilt nicht, wenn Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit bei uns vorliegen. In allen Fällen, in denen ein Haftungsausschluss bei Schadensersatzansprüchen wegen Nichterfüllung nach unseren Bedingungen möglich ist, gilt jedenfalls die Haftungsbeschränkung.

Auftragsdurchführung:

  1. Sämtliche Werbeanbringungen (Druck, Stick, Lasergravur ect.) werden nach Kundendaten im Kundenauftrag zu den angebotenen, bzw. dem Kunden vorliegenden Kosten erstellt. Eine von uns erstellte Druckfreigabe / Druckansicht muss vor der Durchführung einer Werbeanbringung vom Kunden auf seine Richtigkeit (Fehler in Bildern, Druckstand, Texten, Farbangaben ect.) geprüft, und mit Datum, Stempel und Unterschrift versehen an uns zurück gesendet werden. Diese Rücksendung entbindet uns ab diesem Zeitpunkt von jeglichen evtl. übersehenen Fehlern bei allen Werbeanbringungen.
  2. Bedingt durch Über- und Unterproduktion bei der Werbeanbringung und Drucken behalten wir uns eine marktübliche Mehr- oder Minderlieferung von bis zu 10 % vor.

Zahlungsbedingungen:

  1. Unsere Rechnungen sind sofort zahlbar ohne jeglichen Abzug, bzw. wie vorab schriftlich vereinbart. Bei Erstkäufen von Neukunden wird die Ware per Nachnahme oder bei großem Warenvolumen gegen Vorkasse geliefert. Anfallende Nachnahmekosten übernimmt der Verkäufer. Banklastschriften, Einzahlungen und Überweisungen gelten erst nach ihrer Wertstellung und Gutschrift auf unser Konto als Zahlung (§ 364 Abs. 2 BGB).
  2. Bei Zahlungsverzug bzw. Zahlungseinstellung sind sofort alle noch nicht bezahlten Rechnungen fällig. Jede Stundung entfällt. In diesem Falle sind wir außerdem berechtigt, im Rahmen einer ordentlichen Geschäftsführung über die gelieferte Ware zu verfügen.
  3. Soweit die Ware, an der uns noch das Eigentum zusteht, im Geschäftsbetrieb des Käufers ohne sofortige Zahlung veräußert wird, werden die Forderungen des Käufers aus dem Weiterverkauf der Vorbehaltsware bereits jetzt an den Verkäufer abgetreten, und zwar gleichgültig ob die Vorbehaltsware ohne oder nach Vereinbarung und ob sie an einen oder mehrere Abnehmer verkauft wird.

Reklamationen | Umtausch:

  1. Berechtigte Reklamationen werden nur innerhalb 2 Tagen anerkannt.
  2. Ein Umtauschrecht besteht nicht bei Verträgen zur Lieferung von Waren, welche die Jonkmanns GmbH auf Grund von Spezifikationen des Kunden angefertigt hat oder die eindeutig auf persönliche Bedürfnisse des Kunden zugeschnitten sind. Dies gilt insbesondere für Produkte, die mit den Motiven (Texte oder Motive) auf Wunsch des Kunden bedruckt / bestickt werden. Dem Kunden ist bekannt, dass er die Jonkmanns GmbH bei Bestellung solcher Produkte die konkrete Anweisung für die Herstellung der Ware gibt.

Erfüllungsort, Gerichtsstand, anwendbares Recht:

  1. Erfüllungsort für alle Verpflichtungen aus dem Vertragsverhältnis ist Dinslaken
  2. Das Vertragsverhältnis unterliegt Deutschem Recht
  3. Zur Entscheidung von Streitigkeiten aus der Geschäftsbeziehung ist, auch wenn die Wirksamkeit von Verträgen aus dieser Geschäftsbeziehung bestritten wird, das Amtsgericht Dinslaken zuständig. Dies gilt auch für die Geltendmachung von Forderungen im Wege des Mahnverfahrens. Diese Gerichtsstandvereinbarung gilt bei Käufern, die nicht Kaufleute sind, oder die zu den in § S 4 HGB bezeichneten Gewerbetreibenden gehören, nur für den Fall, dass Ansprüche im Wege des Mahnverfahrens (§§ 668 ff ZPO) geltend gemacht werden.

Alternative Streitbeilegung

  1. Die EU-Kommission stellt im Internet unter folgendem Link eine Plattform zur Online-Streitbeilegung bereit: https://ec.europa.eu/consumers/odr

    Diese Plattform dient als Anlaufstelle zur außergerichtlichen Beilegung von Streitigkeiten aus Online-Kauf- oder Dienstleistungsverträgen, an denen ein Verbraucher beteiligt ist.

  2. Der Verkäufer ist zur Teilnahme an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle weder verpflichtet noch bereit.

Sonstiges:

Muster können / werden nur gegen Festrechnung geliefert. Ein Rückgaberecht dafür besteht nicht.
Für die Beschaffung von Ursprungszeugnissen berechnen wir 15,00 € pro Stück

Jonkmanns GmbH - Dinslaken